Geburtsbegleitung

 

Eine Begleitung in ein neues Leben

Während der Geburt wird nicht nur dein Kind, sondern auch du selber als Mutter neu geboren.

Ein Geburtsbegleitung wurzelt für mich in einem gemeinsamen Vertrauen und einem „Auf-einander-Einlassen“. Aus diesem Grund möchte ich nicht nur deine Wünsche und Bedürfnisse kennen lernen, sondern auch deine Ängste und Sorgen. Durch gemeinsame Gespräche, durch Berührungen und einfühlsamen Worten können wir mit einander vertraut werden und uns verbinden, um dir bei deiner (erneuten) Geburtserfahrung genau das zu geben, was du brauchst.

Das erwartet dich:

Während der Schwangerschaft:

Bei einem ersten, kostenlosen Treffen können wir uns kennen lernen – gerne auch mit deinem Partner. Wir können hier unsere Wünsche und Erwartungen aus tauschen und schauen, ob wir miteinander diesen Weg gehen wollen.  In zwei Vorgesprächen (je nach dem wie weit deine Schwangerschaft fortgeschritten ist) können wir deine Wünsche und Bedürfnisse rund um die Geburt deines Babys besprechen. Wir besprechen auch deine Ängste, Sorgen und Unsicherheiten und ich unterstütze dich dabei, deine Stärken zu entdecken. Auch deinen Partner möchte ich mit in die Geburtsarbeit ein beziehen. In einem dritten Treffen möchte ich dir Raum geben, für deine Fragen und Gedanken für die Zeit mit deinem Baby.

Während der Geburt

10 Tage vor dem errechneten Gebrutstermin bis zur Geburt halte ich mir ganz frei für euch, denn in dieser Zeit bin ich Tag und Nacht bereit, von euch zur Geburt gerufen zu werden. Beginnt dann die Geburt, so begleite ich euch kontinuierlich und liebevoll, bis ihr euer Kind in den Armen haltet. Den Moment, an dem ich zu dir oder deinem Wunschgeburtsort komme, bestimmst du selber. Ich werde dich mit von da an zur Seite stehen, und dich bei deinem Geburtserlebnis positiv unterstützen. Egal, ob ihr mit Hebamme zuhause gebären wollt, im Geburtshaus oder in einer Geburtsklinik. Ich begleite euch auch bei einem (geplanten) Kaiserschnitt.

Ich begleite dich ganz besonders auch in besonderen Situationen – wie z.B. bei Früh- Fehl- oder Stillgeburten, oder bei der Geburt eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen.

Im Wochenbett

Auch hier bist du nicht alleine, ich komme dich mindestens einmal zu Hause besuchen. Ich schaue, wie es dir in deiner neuen Rolle ergeht, beantworte deine Fragen im frühen Wochenbett oder kann dir Hilfestellungen in deiner Umgebung vermitteln. Ich kann dich dabei unterstützen, deine Geburtserfahrung zu verarbeiten und offen gebliebene Fragen zu beantworten. Dazu bekommst du einen liebevoll geschrieben Geburtsbericht, an dein Kind gerichtet.

Kosten und Einsatzgebiet

Eine Geburt ist die wohl größte Veränderung im Leben beider Eltern. Wir investieren oft viel Geld in die Ausstattung unseres Babys und in Spielzeuge, die dann oft gar nicht stark genutzt werden.  Die Erinnerungen an die Geburt eines Kindes wird aber für immer bei euch bleiben und oft benötigt man die „unbezahlbaren Dinge“ im Leben – wie eine liebevolle Begleitung, ein positiv erlebte Geburtserfahrung und einen entspannten Start in die Elternzeit.

Meine Begleitung soll zu einem bewussteren Erleben eben dieser Zeit beitragen und genau dies unterstützen.  Da mein Honorar für die Geburtsbegleitung (noch) nicht von der Krankenkasse übernommen – es ist eine private Leistung ist – könnte dies ein wunderbares Geschenk für dich selber, von deinem Partner oder den Großeltern sein.

Solltest du in diesem Moment spüren, dass ich genau die richtige Doula für dich bin, du aber nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung hast, so ist in Einzelfällen eine Kostenübernahme vom Doulas in Deutschland e.v. möglich. Wir finden sicherlich eine gemeinsame Lösung für dich.

Wünscht du dir eine Doula, hast aber das Gefühl, dass ich nicht die richtige für dich bin, oder kommst du aus einem Gebiet in dem ich nicht begleite, so möchte ich dich ermutigen mit mir Kontakt auf zu nehmen. Wir Doulas haben ein gutes Netztwerk und ich kann dich sicherlich an eine Doula-Schwester vermitteln, die deine Bedürfnisse erfüllen kann. Denn auch wenn ich nicht „deine“ Doula sein kann, so möchte ich dich darin unterstützen, sie zu finden.

Ab wann kann ich mich melden?

Du kannst dich natürlich schon melden, wenn du gerade erfahren hast, dass du schwanger bist. Aber auch zu jedem anderen Zeitpunkt. Je mehr Zeit wir für unser Kennenlernen haben, umso vertrauter können wir uns werden.

Doch auch wenn du heute gerade auf mich aufmerksam geworden bist, und du kurz vor deiner Geburt stehst, können wir gemeinsam arbeiten – dann lassen wir uns einfach auf ein gemeinsames Abenteuer ein.

 

Wo kann ich mich melden?

Hast du Fragen zu einer möglichen Doula-Begleitung?

Überlegst du, ob ich die richtige Doula für dich bin?

Dann kontaktiere mich

Telefonisch – 02330/8929478

Via Mail unter – Mutteressenz@gmx.de

oder nutze das Kontaktformular